Abenteuer Digitale Zukunft 09: Wie aus Leidenschaft ein neuer Beruf entsteht

Leidenschaft ist das neue Mantra der Leistungsgesellschaft. Aber wer etwas mit Leidenschaft macht, arbeitet auch anders. Auch der Designer Jochen Kronenberg ist aus Leidenschaft zum Beruf des Webdesigners gekommen, und zwar über den Umweg der Musik. Seine Spezialität: Emotionales Design – speziell Filmtrailer für Ausstellungen. In der vorletzten Folge von „Abenteuer Digitale Zukunft“ dreht sich alles um besondere Interessen und Projekte, die zu einem neuen Beruf im digitalen Wandel führen können. Weiterlesen

5 Empfehlungen zu digitalen Notizbüchern: Die Platzhirsche und die Alternativen

Mit digitalen Notizbüchern können Sie Notizen, Webseiten und Dateien speichern und verwalten. Evernote und OneNote haben sich inzwischen als die zwei weitverbreitetsten Lösungen etabliert. Was unterscheidet die beiden und welche Alternativen gibt es zu den Platzhirschen? Weiterlesen

Intelligenter lernen und arbeiten: Blog und Prozesstagebuch

Digitalistbesser.org bildet als Blog eine Ergänzung zu der Veröffentlichung des Sachbuchs Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution von Marcus Klug und Michael Lindner, welches zum „Buch des Monats“ März 2017 gekürt wurde. Dazu gibt es auch einen Newsletter und einen Podcast. Hier geht es zum Prozesstagebuch: An dieser Stelle schreibt Marcus Klug über einzelne Erfahrungen, was die Konzeption, das Marketing und die Kommunikation rund um das Buchprojekt anbelangt. Weiterlesen

Abenteuer Digitale Zukunft 08: Über die neue Rolle der Gestaltung in einer veränderten Welt

Es hat sich bereits herumgesprochen: Im Übergang zum digitalen Zeitalter ist Kreativität gefragter denn je. Aber wie sehen eigentlich Designer die neue Rolle der Gestaltung in einer veränderten Welt? Kann wirklich jeder Mensch zum Designer werden? Und wie verändert sich die Rolle der Gestaltung, wenn das Design neuerdings in eher untypische Gefilde vorrückt, wenn es längst nicht mehr nur um „schön gestaltete Produkte“ geht, sondern um soziales Design, neue Bildungswelten und veränderte Organisationsmodelle. Weiterlesen