Arbeit 4.0: Interview mit Dirk Heilmann

„Arbeit 4.0“ oder „Industrie 4.0“. Zwei Stichworte, die wir in letzter Zeit häufiger lesen. Durch die Digitalisierung wird sich das Wesen der Arbeit verändern. Allerdings stellt sich dabei die Frage, welche Rolle der Mensch in dieser Entwicklung einnehmen wird. Ein Interview mit Dirk Heilmann, Chefökonom beim Handelsblatt. Weiterlesen

Morgen komm ich später rein: Interview mit Markus Albers

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5kYCYULXahE

Wie können wir heute dank der digitalen Möglichkeiten intelligenter arbeiten? Für den Berliner Journalisten und Unternehmer Markus Albers ist diese Frage mit unserer traditionellen Sichtweise auf die Welt der Arbeit verbunden. Warum müssen wir beispielsweise genauso lange wie unsere Kollegen im Büro sitzen, obwohl wir vielleicht ganz andere Dinge tun? Im Skype-Interview verrät der Autor des Bestsellers „Morgen komm ich später rein“, wie auch Angestellte von den digitalen Möglichkeiten in der Gestaltung ihrer Arbeit profitieren. Weiterlesen

Anstiftung zum utopischen Denken: Virtuelle Unternehmen

Eve Büchner gründete ein Unternehmen, das ganz ohne Büro auskommt. Thomas Jakel und Bastian Kröhnert wollten ihr Business mehr automatisieren, um gleichzeitig auch viel zu verreisen. So fuhr Jakel mit dem Fahrrad von Berlin nach Indien. Bei beiden Gründungen handelt es sich um virtuelle Unternehmen. Weiterlesen

Anstiftung zum utopischen Denken: Die B-Society

In dem ersten Kapitel des Sachbuchs “Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution” geht es um Zukunftsvisionen und Utopien. Vorab stellen wir einzelne Zukunftsvisionen im Übergang zum digitalen Zeitalter unter der Rubrik „Morgen weiß ich mehr“ vor. Heute: Camilla Kring und die B-Gesellschaft. Erfahren Sie mehr über diese Idee in der beigefügten SlideShare-Präsentation mit eigenen Zeichnungen! Weiterlesen