Open Atrium: Freie Software für interne Kommunikation

Letztes Wochenende war ich auf der Koordiniertentagung von Studieren Ohne Grenzen in Tübingen. Ich bin bei der Tagung auf ein sehr schönes Tool gestoßen, das die Koordination von Gruppen viel einfacher und effektiver macht: Open Atrium. Unser Verein ist deutschlandweit organisiert und wir verwendeten bis zum letzten Monat noch eine Wikisoftware für die interne Kommunikation. Ähnlich wie bei Wikipedia konnte man auf dieser Plattform Seiten und Links anlegen oder Dokumente ablegen, die für alle internen Nutzer sichtbar waren.

Seit April sind wir auf Open Atrium umgestiegen, das gegenüber einem Wiki zusätzliche Funktionalitäten hat, um Wissen zu verwalten und Teams zu koordinieren.

  • Gruppenfunktion: Man kann verschiedene Gruppen anlegen, wie in einem Forum oder in Sozialen Netzwerk.
  • Notizbücher sind dazu geeignet statische Informationen ablegen: Etwa eine Liste mit Ansprechpartnern, Checklisten oder Berichte zu Aktionen.
  • Blog und Forenfunktion: Für Diskussionen und Artikel.
  • Kalender: Regelt die Terminverwaltung.
  • Taskmanager: Aufgaben einer Gruppe können mit dem Taskmanager definiert und Personen zugeordnet werden.
  • Shoutbox: Twitterähnlicher Dienst für Kurznachrichten.

Alle Mitglieder bei Open Atrium können auf die Funktionen zugreifen,  als Administrator kann man, wie bei anderen Diensten auch, Rechte verteilen, um den Zugriff auf Seiten zu regeln.

Open Atrium macht einen sehr guten Eindruck auf mich. Das Tool ist relativ schlank gestaltet und hat eine übersichtliche Oberfläche. Richtig großartig an Open Atrium ist die Kombination der verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten. Informationen und Wissen, auf die viele zugreifen sollen, lassen sich übersichtlich in Notizbüchern festhalten. Im Unterschied zu einer netzartigen Wikistruktur sind Notizbücher hierarchisch aufgebaut. Diskussionen können über die Forenfunktion diskutieren werden und zusätzlich bietet Open Atrium auch Basisfunktionalitäten des Projektmanagements. Mit dem Kalender und Taskmanager lassen sich Aufgaben von Team verwalten und die Zuständigkeiten der Teammitglieder festlegen. Open Atrium ist eine gelungene Plattform für das Wissensmanagement und die Koordination von Teams.

Weitere Funktionen und einen Einblick zu Open Atrium gibt es in diesem Video:

Newsletter: Morgen weiß ich mehr

In unserem "Morgen weiß ich mehr"-Newsletter erhalten Kopfarbeiter und Kreative regelmäßig hochwertige Impulse zu der Frage, wie der digitale Wandel dazu genutzt werden kann, intelligenter zu lernen und zu arbeiten. Den Anfang macht ein kostenfreies E-Book mit 50 praktischen Impulsen.

Text: Michael Lindner

Michael Lindner

Dr. Michael Lindner ist Dozent für die Themen Selbstmanagement, Informationsmanagement und Wirtschaftsethik und Corporate Social Responsibility. Er gibt Workshops und Seminare und unterstützt Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen in Fragen der Selbstorganisation und dem effizienten Umgang mit dem Web 2.0. Treten Sie mit Michael Lindner in Kontakt. Sie interessieren sich für einzelne Seminarangebote? Hier geht es zu den Seminarangeboten. →

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

    • Hallo Wolfram,

      ja, die Formatierung ist ganz ähnlich wie in einem Wiki: Die Gruppe kann die Notizbücher editieren. Wenn man auf „bearbeiten“ geht kommt man in einen kleinen Editor mit allen Formatierungsmöglichkeiten wie bei einem Wiki auch.

      Viele Grüße, Michael

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.